News & Events 2019

/ HAK Bregenz

Europa-Staatspreis 2019

Der auf eine Initiative des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres zurückgehende Preis wird an Bürgerinnen und Bürger verliehen, welche ein außerordentliches Engagement für ein gemeinsames Europa zeigen. Gerade in dieser Zeit ist es äußerst wichtig, politische Herausforderungen in Europa gemeinsam zu diskutieren, deren Chancen und Vorteile aufzuzeigen und das Thema EU vielen Personen bewusster zu machen, denn Die europäische Geschichte bleibt ein Prozess von Veränderungen. Diese zu begleiten und mitzugestalten liegt in unserer Hand!“Die hochkarätige neunköpfige Fachjury hat entschieden, dass Daniel zusammen mit einem anderen Schüler der BWS Bezau diesen Preis verdienen. Sie organisierten im April des vergangenen Schuljahres eine Podiumsdiskussion zur EU-Wahl mit allen Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten der österreichischen Parteien im Monftforthaus in Feldkirch. Dies war die größte Diskussion zur EU-Wahl in ganz Österreich, bei der über 1200 Gäste dabei waren.

Wir gratulieren Daniel nochmals ganz herzlich zu diesem Preis und danken ihm gleichzeitig für sein politisches Engagement.

Weiterlesen
HAKWards-Sieger aller Diplomarbeiten 2019 der Handelsakademien in der HYPO-Zentrale in Bregenz

Erster Wettbewerb um die beste Diplomarbeit der Handelsakademien in Vorarlberg

Am Dienstagabend, 21.05.2019, fanden die HAK-Wards, die Prämierung der besten Diplomarbeiten der Handelsakademien in Vorarlberg, die von der HYPO Vorarlberg ausgerichtet wurden, statt.

Aus jeder Handelsakademie des Landes waren zwei Teams entsendet worden, die ihre Abschlussarbeit vor den strengen Augen der Jury bestehend aus

präsentierten.

Durch den festlichen Abend im Landtagssaal der Zentrale der Hypo Vorarlberg führte der Maturant Andreas Geisseler von der HAK Bregenz. Organisiert und koordiniert wurde er hervorragend von Edith Findler von der Hypo Vorarlberg in Kooperation mit Thomas Sperger der HAK Bregenz.

Im Publikum saßen neben Ehrengästen aus der Bildungsdirektion, dem Pädagogischen Leiter Mag. Andreas Kappaurer und dem Leiter der Bildungsregion Nord, DI Johannes Schwärzler, einige Direktoren, Betreuer/innen und Lehrer/innen der Handelsakademien, sowie natürlich Eltern und andere interessierte Gäste.

Nach den Präsentationen und einer Bedenkzeit der Jury wurden die Siegergruppen des Abends geehrt, die sich über großzügige Preisgelder, gesponsert von der Hypo Vorarlberg und der Blum GmbH, freuen durften.

Den ersten Platz konnten sich Johannes Erath, Theo Girardi, Maximilian Feuerstein, Philipp Gangl und Simon Weiß mit ihrem Projekt „100 Jahre Vorkloster“ von der HAK Bregenz Digital Business sichern. Das Ergebnis dieses Projektes können Sie auf http://100geschichten.bregenz.at sehen. Die beiden Gruppen von der HAK Bezau kämpften um Platz zwei und drei. Die Maturantinnen Birgit Nußbaumer und Christina Greber kamen mit der Vermarktungsplattform „DirEGGt“ (https://www.direggt.at) schließlich auf den zweiten Platz. Rebecca Hämmerle und Karin Fetz gewannen mit dem „Maßnahmenplan zur Ausweitung der Zielgruppe bei bewährter Positionierung - Gasthaus Adler in Egg/ Bregenzerwald“ den dritten Preis (http://adler-grossdorf.at).

Alle Teams zeigten, dass die Handelsakademien ein breites Feld für die Diplomarbeit bieten und die Maturantinnen und Maturanten auf sehr hohem Niveau die unterschiedlichsten Themen bearbeiteten.

Folgende SchülerInnen und Schüler durften im Rahmen der besten Arbeiten Vorarlbergs ihre Diplomarbeit vorstellen (in alphabetischer Reihenfolge der Schulen):

HAK Bludenz: Sarah Ganahl, Naina Mughal und Tanja Bacher: „Start-up Woche durch Vorarlberg“

HAK Bludenz: Sarah Stefan, Benjamin Aaron Kohler, Lucas Tiefenthaler und Janika Rüttimann: „Partys, Events, Konzerte und mehr im Web – Businessplan für eine mobile Website

HAK Bregenz: Patricia Kessler, Florian Fort und Sandro Mangold: „Was ist „Gutes Leben“ und wie wird es erfolgreich? - Analyse der Imagekampagne „Gutes Leben“ einer Vorarlberger Regionalbank“

HAK Lustenau: Laura Wagner, Sarah Proßegger und Claudia Zanghellini: „Texible GmbH: Wisbi – Die Betteinlage, die Nässe und Belegung erkennt“

HAK Lustenau: Belinda Hagen, Chiara Bilgeri und Noah Küng: „Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt“

HAK Feldkirch: Furkan Yildiz, David Reich und Sebastian Kornexl: „Was hinter Blockchain, Bitcoin & Co steckt – Der Einstieg in die Krypto Welt“

HAK Feldkirch: Anja Scherer, Larisa Grigoriu und Julia Batlogg: „Lebensmittel aus der Region für die Region am Beispiel Papns – Ehrliche Lebensmittel“

Weiterlesen
HAK Bregenz students make 1st and 2nd at language contest
/ A spectator’s perspective of this year’s English Language Contest

HAK Bregenz students make 1st and 2nd at language contest

Like last year, our school sent its representatives to the “Fremdsprachenwettbewerb Englisch BHS” which took place on Wednesday, the 27thof February 2019. This year our candidates were Thomas Nägele (3bA), Ksenija Ilic (3bA), Lisa Krimbacher (2bHWI) and Kirian Pichler (3cA).

The contest started at 8:30 with a quick introduction speech by the organizer Barbara Sonner and then with the first round, in which every one of the twelve participants got a few minutes to introduce themselves, answer a question and describe and/or interpret a picture they were shown.

After a 30-minute break, nine participants would move on to the second round and after the three judges had made their decision, it unfortunately meant an early out for Thomas and Ksenija, who would stay, watch the contest and support Lisa and Kirian. The remaining participants were sent into a different room, then split into three discussion groups one group at a time would reenter and have 15 minutes to discuss the topic: “Traffic and Environment” alongside a moderator.

After another break, the judges had decided on the five finalists which included Lisa and Kirian. Those five were then sent into the candidates’ “waiting room” and every five minutes, another one of them would enter the preparation room to then get fifteen minutes to come up with a product/service to help sustain nature and then present it to the audience and judges for four to five minutes, each presentation ending with a question from said judges.

The last break was taken and the excitement within Lisa and Kirian was visible. The judges entered the room and made it clear that every single one of the finalists was speaking a very high-level English and that the result was made on both the language- and the presentation-skills. They then went on to say that they couldn´t decide on who to give 4thand 5thplace to that we now had two 4thplaces. This left only three participants, Güven Eryilmaz, Lisa Krimbacher and Kirian Pichler and all of them were visibly excited and filled with anticipation to hear the results.

After all the other candidates had gotten their certificates and their prices (a book for each of them) the moderator went on:

“3rdplace: Güven Eryilmaz”

An applause followed and Lisa and Kirian were looking at each other, both knowing what that meant. It was now only down to them, and they had achieved 1stand 2ndplace for our school.

“2ndplace: Lisa Krimbacher, which leaves, as our winner: Kirian Pichler”

All the three winners went down, congratulated each other, got their certificates and took a “few” photos.

Furthermore, Lisa and Kirian both attended the award ceremony on Friday, the 1stof March and each received a “special” price for their performances.

Weiterlesen

Jahr wählen