Wieso HAK, HAS oder HWI?

Klare Vorteile...

  • direkter Einstieg ins Berufsleben durch eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • sehr gute Chancen am Arbeitsmarkt durch eine Ausbildung mit Praxisbezug (u.a. Übungsfirmen und Praktika)
  • eine abwechslungsreiche und praxisorientierte Ausbildung u.a. durch Übungsfirmen, Projekt-unterricht, Exkursionen, Betriebswirtschaftliche Zentren und Berufspraktika.
  • Erasmus-Auslandspraktikum (möglich)
  • Unternehmerprüfung: Das Reife- und Diplomprüfungszeugnis ersetzt die Unternehmerprüfung und ermöglicht die Ausübung verschiedenster Berufe.

Berechtigungen

Studium: Die HAK-Matura berechtigt zum Studium an Universitäten, Fachhochschulen, Hochschulen, Kollegs und Akademien.

Ein positiver Abschluss der HAK eröffnet den Zugang zu folgenden Tätigkeitsfeldern:

  1. Selbstständige Ausübung reglementierter Berufe. Nach Nachweis fachlicher Tätigkeit, z.B.: Inkassoinstitut, Unternehmensberatung/Unternehmensorganisation;
  2. Mitarbeiter/in oder Unternehmer/in in Tätigkeitsbereichen mit hohem Maß an Eigenverantwortung in verschiedenen Zweigen der Wirtschaft und der Verwaltung auf mittlerer und höherer kaufmännischer und administrativer Ebene.